Schienen­­fugen herstellen und verfüllen

Im „geschlossenen Oberbau“, bei dem der Gleisbereich integraler Bestandteil der Straße ist, muss das Zusammenwirken zwischen Bahn- und Straßenoberbau aufeinander abgestimmt werden. Durch die ZTV Fug-StB sind die Anforderungen an Fugenmaterial und -geometrien geregelt. Neben dem Fräsen der Schienenfugen bietet OAT auch das Verfüllen mit verschiedenen Materialien an. Der Verguss mit bitumenhaltigen Schienenfugenmassen gilt als Standard. Gemeinsam mit Partnern hat OAT eine eigene Systemlösung mit kalt verarbeitbarer Kunststofffugenmasse entwickelt und die bitumenhaltigen Materialien verbessert.

Optionen für
den Oberbau.

Anwendung

Im geschlossenen Oberbau (Gleisbereich ist integraler Bestandteil der Straße)

Wenn die Anforderungen der ZTV Fug-StB an Fugenmaterial und Fugengeometrien erfüllt werden müssen

Eigenschaften

Neben dem Fräsen der Schienenfugen mit weiterentwickelten Geräten zur Steigerung der Leistungsfähigkeit bietet OAT auch das Verfüllen mit verschiedenen Materialien an

Eigene Systemlösung von OAT gemeinsam mit Partnern, die die bitumenhaltigen Materialien verbessert

Wird den stetig steigenden Anforderungen gerecht

Sämtliche Materialien werden gemäß TL Fug-StB bzw. DIN 45673-8 geprüft

OAT Schienenfugen – Frästechnik …

… gefräste Fugenflanke – das Korn liegt frei

Innen- und Außenfuge gleichzeitig mit
unterschiedlichen Tiefen möglich

Verguss mit bitumenhaltiger Fugenmasse

Maschinelles Einbringen der OAT Schiene 25

(Kunststoff) in Asphalt & Granitpflaster

Überzeugende Gründe für
unsere Leistung.

Vorteile

Herstellung:

  • Hohe Tagesleistungen durch gleichzeitige Herstellung von Innen- und Außenfugen
  • Exakte Einhaltung der Abmessungen durch voreingestellte Fräsabmessungen
  • Fräsmaschine wird durch die Schienen geführt – Beschädigung der Schiene ausgeschlossen

Verfüllen der Fugen mit OAT Schiene Elastisch (Bitumen):

  • Preiswerte Variante der Fugenfüllung
  • Verbesserte Dehnbarkeit auch bei tieferen Temperaturen – höhere Bewegungsaufnahme im Vergleich zu Standardmaterialien bei Einsenkung und Kopfauslenkung der Schiene

Verfüllen der Fugen mit OAT Schiene 25 (Kunststoff):

  • Elastisches Verhalten im gesamten Temperaturspektrum von -30 °C bis +80 °C
  • Sehr gutes Rückstellvermögen – Schieneneinsenkungen > 0,7 mm aufnehmbar
  • Hohe Standfestigkeit, gleichbleibende Konsistenz auch bei hohen Temperaturen – kein Einsinken von Schuhabsätzen oder Fahrradreifen (Unfallgefahr)
  • Gestalterisch einsetzbar durch Möglichkeit der Farbanpassung
  • Kein Eindrücken von Asphalt in die Fuge möglich, Bandagenfreiheit durch Erhalten der Fugengeometrien
  • Materialbedingt hervorragendes Alterungsverhalten mit sehr hoher Nutzungsdauer