Dünne Schichten im Kalteinbau (DSK/DSK-Air)

Das DSK-Verfahren ist eine bewährte Methode zur nachhaltigen Wiederherstellung von griffigen und ebenen Flugbetriebs- und Verkehrsoberflächen. Im Gegensatz zum kompletten Deckenaustausch bietet es eine effektive und wirtschaftliche Lösung für die Oberflächensanierung. Es ermöglicht eine verlängerte Nutzungsdauer der betroffenen Oberflächen, ist kostengünstig, schnell durchführbar und zugleich umweltschonend.

Dünne Schichten,
dickes Plus an Erfahrung.

Anwendung

Einsatz auf Straßen und Autobahnen (OAT Saniphalt) und auf Flugverkehrsflächen (DSK-AIR) bei:

  • Verformungen/Spurrinnen
  • Griffigkeitsverlust
  • Substanzverlust
  • Porosität
  • Netzrissen

Vorteile

Umweltfreundliche Bauweise

Verlängerung der Nutzungsdauer bis zum nächsten Unterhaltungsintervall

Kurze Bauzeit durch modernen Einbauzug, Beladung mit Gesteinskörnung während des Einbaus möglich

Hohe Tagesleistungen

Ausführung in kurzen Zeitfenstern (z. B. Bahnsperrungen während nächtlicher Flugpausen)

Schnelle Verkehrsfreigabe durch kurze Abbindezeiten

Stabilisierung beschädigter Fahrbahnoberflächen

Rezeptur auf Rahmenbedingungen anpassbar

Reduzierung des Reifen-Fahrbahn-Geräusches

Hohe Tagesleistungen durch modernen
DSK-AIR-Einbauzug

Kontinuierliche Verlegung durch
permanente Zufuhr der Zuschlagstoffe

Computergesteuerte Zufuhr der Zuschlagstoffe
über Bandwaage je nach Erfordernis

Entnahme von Rückstellproben zur
Qualitätssicherung

DSK-AIR
Einsatz auf Flugverkehrsflächen

OAT Saniphalt
Einsatz auf Straßen und Autobahnen

Textur mit sehr guten Griffigkeits- und
Lärmminderungswerten

Hoch belastbar – geeignet für stark
beanspruchte Flächen (z. B. Aufsetzzonen)